Uedemer Familien

Die Namen des Niederrheins haben ihre Besonderheiten. Einmal gibt es hier auffällig viele Familiennamen, in denen sich der Vorname eines fernen Vorfahren versteckt: Arts, Damen, Janssen, Peters, Roeloffs oder Stelkens wären einige Beispiele. Außerdem begegnen hier charakteristische Zunamen, die aus Ortsnamen entstanden sind. Beispiele könnten van Afferden, van Aken oder Cleven sein. Welche Orte kommen in Uedemer Familiennamen ins Spiel? Wo liegt eigentlich dieses Gemmeren, nach dem die Familie van Gemmeren benannt ist? Und warum heißt in Uedem niemand van Uem? Um diese zwei Namengruppen, die von einem Vornamen abgeleiteten Familiennamen (Typ Janssen) und die mit einem Ortsnamen gebildeten Familiennamen (Typ van Afferden), sowie um andere typische Namen wird es in diesem Uedemer Vortrag gehen.

Cornelissen-AndreaKülkens2011Dieser sehr interessante Vortrag referiert Dr. Georg Cornelissen, Leiter der Sprachabteilung im LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte am 10. März 2016 um 20 Uhr im Bürgerhaus Uedem.In Zusammenarbeit zwischen dem Heimat- und Verkehrsverein Uedem und der Volkshochschule Goch-Uedem wird die Veranstaltung zum 1150 jährigen Jubiläum der Ersterwähnung Uedem abgehalten. Ursprünglich war auch die Jahreshauptversammlung des Heimat- und Verkehrsvereins für den 10. März 2016 vorgesehen, sie wird jedoch nun am 23. März 2016 stattfinden.

Allgemein

Baudenkmal Laurentiuskirche

Laurentiuskirche um 1950Am 23.2.2016 referiert Dr. Marco Kieser über das Baudenkmal Laurentiuskirche. Das heutige Kirchengebäude von St.-Laurentius, Hauptpfarrkirche im Ortskern von Uedem, wurde 1960 errichtet – ein Neubau, der aber Westtürme und Apsis der im Krieg zerstörten Vorgängerkirche aus dem Jahr 1890 mit einbezieht. 2015 wurde St. Laurentius von der Gemeinde Uedem als Baudenkmal in die Denkmalliste eingetragen. Voraus gingen einige Diskussionen: Ist solch ein „junges“ Gebäude tatsächlich bereits „historisch“ und kann ein Baudenkmal sein? Was sind seine architektonischen Qualitäten? Wer war sein Architekt Denis Boniver? Und warum hat man nach dem Zweiten Weltkrieg die alte Kirche nicht wiederaufgebaut? Dr. Marco Kieser ist wissenschaftlicher Referent im LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland.

Der Vortrag beginnt am 23.2.2016 um 19.30 Uhr im Bürgerhaus und ist kostenlos. Der Vortrag erfolgt zum 1150 jährigen Jubiläum der Ersterwähnung Uedem in Kooperation zwischen Volkshochschule Goch-Uedem und dem Heimat- und Verkehrsverein Uedem.

Allgemein

1150 Jahre Uedem

In diesem Jahr feiert Uedem das Jubiläum von 1150 Jahre Ersterwähnung. Die Volkshochschule Goch-Uedem und der Heimat- und Verkehrsverein haben zum Jubiläum eine Vortragsreihe zur Geschichte Uedems zusammengestellt. Am Donnerstag, den 14.01.2015 hält der Klever Stadtarchivar Drs. Bert Thissen den Vortrag „Uedem, von der Siedlung in der Karolingerzeit zur spätmittelalterlichen Stadt“ um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Uedem.

veepoort

Zwischen der ersten urkundlichen Erwähnung von Uedem im Zusammenhang mit der Villa Geizefurt im Jahr 866 und der Stadterhebung in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts liegt eine lange Zeit, für die nur eine begrenzte Zahl an schriftlichen Quellen vorliegt. Das erschwert eine Rekonstruktion der Uedemer Geschichte während dieses Zeitabschnitts. Wir wissen aber, dass sich in Uedem bedeutende Besitzungen des Stiftes Xanten und auch des Grafen von Kleve befunden haben. Im Vortrag wird versucht werden, über das Quellenmaterial zu diesen Besitzungen Einblicke in die lokalen Verhältnisse zu gewinnen. Auch soll der Stellenwert Uedems innerhalb der Großgrundherrschaft Xanten und innerhalb der klevischen gräflichen Domanialverwaltung skizziert werden.

Drs Bert Thissen studierte Geschichte an der Universität Nimwegen und wurde an der Rijksarchiefschool in Den Haag zum Archivar für den höheren Dienst ausgebildet. Seit 1997 ist er Leiter des Stadtarchivs Kleve. Als Historiker beschäftigt er sich auch schwerpunktmäßig mit der Siedlungsgeschichte des ländlichen Raums des Herzogtums Kleve. Mit diesen Vortrag wird erstmals die Geschichte Uedems vor der Stadtgründung beschrieben.

Allgemein

Neue Briefmarken mit Uedemer Motiven eingetroffen

image1Aufgrund der hohen Nachfrage hat der Heimat- und Verkehrsverein von den Briefmarken mit den Uedemer Motiven noch einmal 100 Bögen bei der Post drucken lassen. Die Bögen mit 20 Briefmarken sind bereits eingetroffen und zu den Öffnungszeiten bei Elektro Garbe an der Bleiche zum Selbstkostenpreis von 20€ erhältlich.

Allgemein

Heiratsantrag auf der Hohen Mühle

IMG-20151206-WA0006-1Bei der Ausstellung der „Mittwochsmalerinnen“ kam es noch zu einem besonderen Höhepunkt. Franz-Josef Hünnekes stellte der Künstlerin Karin Küsters einen Hochzeitsantrag, den sie sichtlich erfreut annahm. Mit einigen Bekannten hat das zukünftige Hochzeitspaar dieses Ereignis bereits in der Mühle gefeiert.

Allgemein

Aktuelle Öffnungszeiten der Mühle

Die Mühle ist zum Jahreswechsel wie folgt geöffnet: Am 2. Weihnachtstag und Sonntag, den 27.12, sowie am 2. Und 3. Januar jeweils von 14.30 bis 17.00 Uhr.

Auch das Angebot von Willi Holland und seinem Mühlenteam mit frischen Waffeln und heißen Kirschen kann noch nächstes Wochenende genossen werden.

Der neue Kalender mit den Veranstaltungen 2016 ist noch in der Hohen Mühle erhältlich.

Allgemein

Erste Uedemer Briefmarken

Der Heimat- und Verkehrsverein Uedem hat aus Anlaß des Jubiläums „1150 Jahre Ersterwähnung Uedems“ einen Bogen mit 20 verschiedenen Briefmarken herausgegeben. Seit einiger Zeit kann man bei der Post individuelle Briefmarken in Druck geben. Die neuen Briefmarken haben den postalischen Wert von 0,70 € und entsprechen somit den neuen Wert für Briefe ab 1.1.2016. Die Briefmarken zeigen Motive aus den Ortsteilen Uedem, Keppeln, Uedemerbruch und Uedemerfeld, wofür Johannes van de Loo und Familie verantwortlich war. Der Briefmarkenbogen kann am kommenden Wochenende auf dem Büdchenzauber auf dem Uedemer Marktplatz zum Preise von 20 € erworben werden. Den ersten Bogen übergab der Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins am letzten Samstag Bürgermeister Rainer Weber.

Kurt Garbe geehrt

Des Weiteren wurde Kurt Garbe für seine außerordentlichen Verdienste um den Heimat- und Verkehrsverein Uedem geehrt. 36 Jahre war er Geschäftsführer des Vereins und hat
viele Veranstaltungen organisiert. Das Osterfeuer und der Veranstaltungskalender wurden jahrzehntelang von ihm organisiert. Oft konnte man sich im Geschäft Garbe für Fahrten anmelden oder es wurden dort Kalender oder Bücher oder die Uedemer Fahne verkauft. Er und Ehefrau Gerda setzten sich immer wieder für den Verein ein. Neben der Urkunde erhielt auch er einen Uedemer Briefmarkenbogen.IMG_20151205_180638

Allgemein

Veranstaltungskalender ab sofort erhältlich

Der Heimat- und Verkehrsverein Uedem hat den Kalender für das Jahr 2016 mit farbigen Fotos erstellt. Neben Heinz Weber stellten John Fendler und Dennis Timmermann Fotos zur Verfügung, die sowohl Uedemer Landschaftsaufnahmen als auch Momentaufnahmen aus dem Uedemer Leben zeigen.

Februar- Dennis TimmermannDer Kalender enthält alle Veranstaltungen in Uedem, die der Gemeindeverwaltung gemeldet wurden. Hierfür hat sich der Verein bei Frau Gärmer zu bedanken. Der vom Guntlisbergen Verlag gedruckte Kalender ist nun auf vielfachen Wunsch mit breiten Spalten für private Notizen gegliedert. Der Kalender ist ab sofort in folgenden Geschäften zum Preis von 7 € erhältlich:  Geschenkideen Heidi Binn, Lottoannahmenstelle Giesen, Garbe Elektro- und Solartechnik GmbH und in der Hohen Mühle. Die Auflage ist auf 400 Exemplare begrenzt.

Allgemein

Uedemerbruch erhielt Silbermedaille

Siegerehrung in Straelen mit Horst BeckerAm letzten Samstag wurde in Stralen-Herongen die Sieger im diesjährigen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geehrt. Vom parlamentrischen Staatsekräter Horst Becker erhielten die Uedemerbrucher Delegation die Silberplakette, die Urkunde des Landesministeriums, die mit einem Geldbetrag von 750 € verbunden ist. An der Siegerehrung waren von den Uedemerbrucher Vereinen folgende Vertreter anwesend: Thekla Kerkmann, Klemi Hinkers, Maria Parma, Michael Tillmann, Manfred Parma, Hubert Hoffmann, Gerd Langenberg, Michael Lehmann und Bürgermeister Rainer Weber. Die Uedemerbrucher werden am 10.1.2016 im Anschluß an den Gottesdienst mit allen Helfern im Pfarrheim den schönen Erfolg feiern.

Allgemein